Webseite: www.gemara-health.com

Dr. Simon Hahnzog, Geschäftsführer der hahnzog – organisationsberatung, ist der Verantwortliche im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze.

Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

Dr. Simon Hahnzog
Tegernseer Landstr. 98
81539 München

Schon bei der Datenerhebung hat für uns der Grundsatz der Datensparsamkeit eine große Bedeutung. Wir erheben und verarbeiten personenbezogene Daten nur, soweit Sie uns hierfür eine Einwilligung erteilt haben, oder der Gesetzgeber es uns ausdrücklich erlaubt, bzw. uns vorschreibt oder Sie es uns gestatten. Im Folgenden erläutern wir Ihnen, welche Daten wir erheben, wie diese durch uns verwendet werden und welche Rechte Ihnen im Hinblick auf die Verwendung Ihrer Daten uns gegenüber zustehen: Mit der Zustimmung zu der nachfolgenden Datenschutzerklärung, willigen Sie uns gegenüber der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten unter Beachtung der Datenschutzgesetze und den nachfolgenden Bestimmungen ein.

Zudem möchten wir Sie im Rahmen dieser Datenschutzerklärung über den Umgang von personenbezogenen Daten informieren. Diese Datenschutzerklärung gilt für die Erhebung, Verarbeitung und Verwendung von personenbezogenen Daten, um Services anzubieten sowie Funktionalitäten unserer Produkte und Dienstleistungen zu verbessern. Darüber hinaus verwenden wir Ihre Daten für Marktanalysen und Marketingzwecke, sofern einer gesonderten Zustimmung zu dieser Datenschutzerklärung zugestimmt wird (Dies kann z.B. durch das Anklicken einer Checkbox auf einer Webseite erfolgen, die explizit auf diese Datenschutzerklärung verweist.).

Erhebung und Speicherung von personenbezogenen Daten

  1. Personenbezogene Daten

Der Begriff der personenbezogenen Daten ist im Bundesdatenschutzgesetz definiert. Danach sind dies Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Darunter fallen also beispielsweise Ihr bürgerlicher Name, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer oder Ihr Geburtsdatum. Des Weiteren sind darin auch unternehmensbezogene Daten erfasst.

  1. Erhebung

Unsere Server werden von der Strato AG betrieben. Bei jedem Besuch auf einer unserer Webseiten speichern deren Server temporär jeden Zugriff in einer Protokolldatei. Strato verwendet diese Informationen zur Aufrechterhaltung des Serverbetriebs und zur statistischen Auswertung. Wir vertrauen auf die Zuverlässigkeit und die IT- sowie Datensicherheit von Strato. Strato ist ebenfalls dazu verpflichtet, die EU-Datenschutzvorgaben einzuhalten. Des Weiteren haben wir mit Strato einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß § 11 BDSG abgeschlossen. Dabei handelt es sich um einen Vertrag, indem sich Strato verpflichtet, die Daten unserer Nutzer zu schützen, entsprechend dessen Datenschutzbestimmungen in unserem Auftrag zu verarbeiten und insbesondere nicht an Dritte weiter zu geben. Die Datenschutzbestimmungen von Strato können Sie unter folgendem Link einsehen: https://www.strato.de/datenschutz/

Unsere Webseite wurde mithilfe von WordPress erstellt. Die von WordPress erhobenen Daten und die entsprechende Datenschutzerklärung von WordPress können Sie unter folgendem Link einsehen: https://de.wordpress.org/about/privacy/

Folgende Daten werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung nach spätestens 7 Tagen auf einem Server in Deutschland gespeichert:

– die Ihrem Rechner zugewiesene IP-Adresse

– der Name und die URL der angeforderten Datei

– Menge der gesendeten Daten in Byte

– Datum und Uhrzeit der Anforderung

– Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt

– Websites, die vom System des Nutzers über unsere Webseite aufgerufen werden

– den Internet-Service-Provider des Nutzers

– das vom Benutzer verwendete Betriebssystem

– der von Ihnen verwendete Browsertyp und die verwendete Version

Wir behalten uns vor, alle Dienstleister, die in unserem Auftrag Daten verarbeiten, stichprobenartig zu kontrollieren.

Die Logfiles werden zur Aufrechterhaltung des Serverbetriebs und zur statistischen Auswertung erhoben und gespeichert. Die beschriebenen Daten werden in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Es findet keine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers statt. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 f DSGVO.

Die Erfassung Ihrer personenbezogenen Daten zur Bereitstellung unseres Internetauftritts und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Website zwingend erforderlich. Eine Widerspruchsmöglichkeit des Nutzers besteht daher nicht.

Werden Ihre Daten in Logfiles gespeichert, erfolgt die Löschung nach spätestens sieben Tagen. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich, wobei die IP-Adressen der Nutzer in diesem Fall gelöscht oder verfremdet werden. Eine Zuordnung des aufrufenden Client ist so nicht mehr möglich.
In folgenden Fällen erheben wir personenbezogene Daten, die durch die Eingabe Ihrerseits erhoben werden:

  • bei der Bestellung von Produkten und Dienstleistung
  • bei der Registrierung unserer Onlinedienste als Kunde (CMS und App)
  • bei Kontaktanfragen über die Webseite (Kontaktformular)
  • bei der Anforderung von Informationen sonstigen schriftlichen Unterlagen, die von uns bereitgestellt werden
  • bei der Beratung zu unseren Produkten
  • zur Abgabe von individuellen Empfehlungen
  • bei der Bearbeitung von Fragen

Wir sind nicht autorisiert, die von uns weitergegebenen Daten für andere Zwecke zu nutzen, als diejenigen, über die wir Sie in dieser Erklärung informieren. Auf ausdrücklichen Wunsch von Ihnen können wir zudem Daten an unser Netzwerk weitergeben, um Ihnen spezielle Angebote, sowie Dienstleistungen zukommen lassen. (z.B. Sie wollen den Kontakt zu einem Kooperationspartner zu einem bestimmten Thema herstellen). In diesem Fall würden wir Ihre Daten, sofern Sie dies gewünscht haben, weitergeben.

Elektronische Kontaktaufnahme

Falls Sie uns kontaktieren, steht Ihnen auf unserer Homepage ein Kontaktformular zur Verfügung, welches Sie für die elektronische Kontaktaufnahme nutzen können. Die, in die Eingabemaske eingegebenen Daten werden dabei an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

Name
E-Mail-Adresse

Ferner besteht die Möglichkeit, uns über die bereitgestellte E-Mail-Adresse zu kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte findet in diesem Zusammenhang nicht statt, die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Kommunikationsaufnahme verwendet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 a DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 b DSGVO.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient in diesem Zusammenhang allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Ihre Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Auch bei der Kontaktaufnahme per E-Mail Kontakt können Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. Wir weisen jedoch darauf hin, dass in einem solchen Fall die Konversation nicht fortgeführt werden kann. Der Widerruf erfolgt durch eine E-Mail an kontakt[at]gemara-health.com, wobei Sie explizit den Widerruf der Einwilligung bestätigen.

Anruf bei uns / Beratung

Sollten Sie bei uns telefonisch anrufen, werden die Daten, Ihre Nummer, die Uhrzeit und wie oft Sie bei uns angerufen haben, gespeichert. Dies geschieht in der Telefonanlage selbst, da hier die letzten 100 Gespräche eingesehen werden können. Wie lange genau diese Metadaten einsehbar sind, hängt von der Frequenz der Telefonanrufe ab. Sollten Sie zudem auf den Anrufbeantworter sprechen, ist eine Löschung innerhalb von einem Monat nicht garantiert, sondern erfolgt meist erst abschließend nach Klärung des Sachverhalts bzw. nach Rückruf durch uns. Wir sind allerdings auch hier bemüht, auf Ihren Datenschutz Rücksicht zu nehmen. Sollten Sie zudem einen Rückruf anfordern, werden Ihre Daten in elektronischer Form oder in Form von papierbasierten Notizen bei uns gespeichert, damit der Rückruf von der gewünschten Person veranlasst werden kann.

Potenzielle Kunden

Aus Erfahrungswerten haben wir festgestellt, dass vom Erstkontakt (Kunde ruft an) bis zum Vertragsabschluss (Kunde bestätigt ein Angebote) eine relativ lange Zeitspanne vergehen kann. Damit ein potenzieller Kunde also optimal beraten werden kann, behalten wir uns vor, seine persönlichen Daten ein Jahr lang zu speichern. Liegt nach Verweilen dieser Dauer noch keine Auftragsbestätigung vor, werden die Daten aus unserem System gelöscht.

Offenlegung von Daten

  1. Übermittlung von personenbezogenen Daten an Dritte

Ihre personenbezogenen Daten werden an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies zum Zweck der Vertragsabwicklung erforderlich ist, oder Sie zuvor eingewilligt haben. Ohne Ihre Zustimmung werden wir Ihre Daten nicht an Dritte weitergeben. Etwas anderes gilt nur, soweit hierfür eine gesetzliche Verpflichtung besteht (z.B. Auskunft an bestimmte Behörden im Rahmen ihrer gesetzlichen Aufgaben), oder soweit dies zur Durchsetzung unserer Rechte erforderlich ist, insbesondere zur Durchsetzung von Ansprüchen aus dem Vertragsverhältnis mit Ihnen.

  1. Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Es besteht die Möglichkeit, dass auf unserer Webseite Inhalte Dritter, wie zum Beispiel Kartenmaterial von Google‐Maps, RSS‐Feeds oder Grafiken von anderen Unternehmen eingebunden werden. Dies setzt immer voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte („Dritt‐Anbieter“) die IP‐Adresse der Nutzer wahrnehmen. Denn ohne die IP‐Adresse könnten sie die Inhalte nicht an den Browser des jeweiligen Nutzers senden. Die IP‐Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns, nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweiligen Anbieter die IP‐Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Jedoch haben wir keinen Einfluss darauf, falls die Dritt‐Anbieter die IP‐Adresse z.B. für statistische Zwecke speichern. Soweit uns dies bekannt ist, klären wir die Nutzer darüber auf.

Cookies und Webanalysedienste

  1. Interaktionen mit unseren Internetseiten werden mithilfe von Cookies und den nachfolgend genannten Technologien nachverfolgt, um diese für Sie anpassen zu können. Unter Cookies versteht man Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Rufen Sie eine Website auf, so kann ein Cookie auf Ihrem Betriebssystem gespeichert werden. Dieser enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Natürlich können Sie unsere Webseite auch ohne Cookies betrachten, jedoch ist eine Einschränkung ihrer Funktionalität nicht auszuschließen. Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Als Nutzer haben Sie folglich die Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Sie können die Übertragung von Cookies einschränken oder deaktivieren, in dem Sie Änderungen in den Einstellungen Ihres Internetbrowsers vornehmen. Dort können auch gespeicherte Cookies wieder gelöscht werden. Bitte beachten Sie, dass Sie unter Umständen nicht mehr alle Funktionen unserer Internetseite nutzen können, falls Sie Cookies deaktivieren.
  2. Für Zwecke der statistischen Auswertung verwenden wir auf unserer Webseite die Log-Daten, welche die STRATO AG als Host unserer Homepage erhebt. Wenn Sie unsere Webseite besuchen oder unsere Dienste nutzen übermittelt das Gerät, mit dem Sie die Seite aufrufen, automatisch Log-Daten (Verbindungsdaten) an den Server von STRATO.
    Log-Daten werden von den SRATO-Servern auch erfasst, wenn Besucher unsre Webseite aufrufen. Folgende Log-Daten werden bei diesem Prozess erhoben: Kunden-Domain, Anonymisierte Client-IP, Request-Zeile, Timestamp, Status Code, Größe des Response Bodies, Referer, der vom Client gesendet wurde, User Agent, der vom Client gesendet wurde, Remote User. Eine genauere Erläuterung finden Sie hier: hier .
    Zur Erkennung von Angriffen speichert STRATO nicht anonymisierte IP-Adressen maximal sieben Tage. Danach werden sie unwiderruflich anonymisiert. Kunden können IP-Adressen jedoch ausschließlich und dauerhaft anonymisiert einsehen. Wir stützen uns dabei auf die Rechtsgrundlage der berechtigten Interessen, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Weitere Onlineservices und Tools

Zur Umsetzung von GEMARA® nutzen wir die GEMARA®health-App. Eine Registrierung in der App ist nicht notwendig. Es werden dort keine Nutzerdaten erfasst.

Die GEMARA-Health-App benötigt Zugriff auf folgende Anwendungen:

  • Standort: Verwendet den Standort des Geräts

WLAN-Verbindungsinformationen: Ermöglicht der App, WLAN-Informationen abzurufen, zum Beispiel, ob WLAN aktiviert ist und welche WLAN-Geräte verbunden sind, falls sie ein Coaching-Thema auf ihr Endgerät herunterladen wollen. In diesem Fall benötigt die App auch den Zugriff auf ihre Viedeo- bzw. Dateien-Funktionalität.

Es werden in unserem System lediglich folgende Informationen anonymisiert und geclustert gespeichert:

  • Anzahl der Wegenutzungen (gestartete Kraft-Wege und abgeschlossene Kraft-Wege)
  • Länge der zurückgelegten Strecke auf einem Kraft-Weg
  • Dauer für das Absolvieren eines Kraft-Weges
  • gewähltes Coaching-Thema

Wenn Sie als Kunde einen neuen Kraft-Weg in der dafür zur Verfügung gestellten Weg-Oberfläche eingeben, benötigen wir dafür eine Email-Adresse von Ihnen. Mithilfe  dieser Email-Adresse können sie ein selbstgewähltes Passwort angeben, das sie jederzeit ändern können. In unserem CMS werden dann nur die von Ihnen angegebenen Daten gespeichert und dies auch nur für den Zeitraum der aktiven Nutzung des Kraft-Weges. Die Nutzungsdauer ist in der Regel auf 12 Monate begrenzt und verlängert sich erst, nachdem sie ein erneutes Angebot zur Nutzung ihres Kraft-Wegs bestätigt haben. Je nach individuellem Angebot kann der Nutzungszeitraum auch länger als 12 Monate sein.

Die GEMARA-Health-App ist unser einziger Service, dessen Serverstandort nicht in Deutschland liegt. Hierbei greifen wir auf den Google Service Firebase zurück. Nähere Informationen hierzu sowie zum Datenschutz bei Google-Produkten finden Sie unter folgendem Link: https://firebase.google.com/ oder unter https://policies.google.com/privacy?hl=de

AUSKUNFT, BERICHTIGUNG, KORREKTUR UND LÖSCHUNG VON DATEN

Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung haben Sie als Betroffener folgende Rechte:

1.    Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, von uns als Verantwortliche die Information zu erhalten, ob wir personenbezogene Daten, die Sie betreffen, verarbeiten.

Darüber hinaus können Sie über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1)          Zweck der Datenverarbeitung;

(2)          die Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten;

(3)          die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, oder noch offengelegt werden;

(4)          die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5)          das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen, oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6)          das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7)          alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

(8)          das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik, sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Schließlich haben Sie auch das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob Ihre personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Fall können Sie Informationen über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung verlangen.

Dieses Auskunftsrecht kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht, oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

Für eine Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten, zur Veranlassung einer Korrektur unrichtiger Daten oder deren Sperrung bzw. Löschung, sowie für weitergehende Fragen über die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten kontaktieren Sie bitte:

hahnzog – organisationsberatung
Dr. Simon Hahnzog
Tegernseer Landstr. 98
81539 München

kontakt[at]hahnzog.de

2.    Recht auf Berichtigung

Sollten die, von uns verarbeiten und Sie betreffenden personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig sein, haben Sie uns gegenüber ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung. Die Berichtigung wird unverzüglich vorgenommen. Ihr Recht auf Berichtigung kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

3.    Recht auf Einschränkung

Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung der, Sie betreffenden personenbezogenen Daten kann in folgenden Fällen geltend gemacht werden:

(1)          die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird für eine Dauer bestritten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2)          die Verarbeitung ist unrechtmäßig und die Löschung der personenbezogenen Daten wird abgelehnt, wobei stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt wird;

(3)          der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, der Betroffene benötigt diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, oder

(4)          der Betroffene hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber den Gründen des Betroffenen überwiegen.

Falls die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt wurde, dürfen diese Daten – abgesehen von ihrer Speicherung– nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Bei Vorliegen einer Einschränkung der Verarbeitung nach den dargestellten Grundsätzen, werden Sie von uns unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

4.    Recht auf Löschung

Bei Vorliegen der nachfolgend dargestellten Gründe können Sie verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden. Der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen. Die Gründe sind:

(1)          Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2)          Die Verarbeitung ist auf eine Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 a oder Art. 9 Abs. 2 a DSGVO geschützt und Sie widerrufen die Einwilligung. Weitere Voraussetzung ist, dass es keine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung gibt.

(3)          Sie legen Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 Abs. 1 DSGVO) ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor. Eine weitere Möglichkeit ist, dass Sie einen Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO einlegen.

(4)          Die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten erfolgt unrechtmäßig.

(5)          Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6)          Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Haben wir die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als Betroffener die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

Wir weisen darauf hin, dass das Recht auf Löschung nicht besteht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1)          zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2)          zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt, oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3)          aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4)          für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5)          zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5.    Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung geltend gemacht, werden wir verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich, oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ferner steht Ihnen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6.    Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben nach der DSGVO ferner das Recht, die uns bereitgestellten, Sie betreffenden personenbezogenen Daten, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Weiterhin haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 b DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Im Rahmen der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie schließlich das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist, sowie dabei Freiheiten und Rechte anderer Personen nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7.    Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Ihnen steht das Recht zu, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Wir weisen darauf hin, dass durch den Widerruf der Einwilligung, die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung, nicht berührt wird.

8.    Recht auf Widerspruch

Weiterhin haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung, der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Das Widerspruchsrecht gilt auch für ein, auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derer verarbeitet, steht Ihnen das Recht zu, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung, der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Bei einem Widerspruch gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, werden die Sie betreffenden, personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben ferner die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft (ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG) Ihren Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Sie haben auch das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, bei der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgt, dieser zu widersprechen.

Ihr Widerspruchsrecht kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

9.    Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung steht Ihnen weiterhin das Recht zu, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet, oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Eine Ausnahme von diesem Grundsatz besteht allerdings, wenn die Entscheidung

(1)          für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

(2)          aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3)          mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Erfolgt die Verarbeitung im Rahmen der in (1) und (3) genannten Fälle, so trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren. Hierzu gehört mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Die Entscheidung nach (1) – (3) dürfen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten, sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Mobile Geräte

Die Bestimmungen dieser Datenschutzerklärung gelten auch für den mobilen Zugriff und die Nutzung mobiler Geräte.